Oli Muc 1

Auch ein Held braucht einmal Hilfe!

„Wofür sind Freunde da, wenn nicht in der Not?“

Es war das emotionalste, erschütterndste und bedrückendste Jahr für den 42jährigen Familienvater Oli, der nach anfänglichen Magenproblemen im Spätsommer 2020 in diesem Frühjahr die Diagnose Bauchspeicheldrüsenkrebs erhielt. Zwar konnte der Tumor, der zum Glück noch nicht gestreut hatte, operativ entfernt werden. Doch damit ist das Leid des jungen, fürsorglichen Familienvaters noch lange nicht beendet.

Nach der Operation, bei der der Tumor, die Gallenblase und Teile des Darms entfernt wurden, hätte eigentlich umgehend eine Chemotherapie erfolgen müssen. Aufgrund des extremen Gewichtsverlustes, der sich nach der OP einstellte, war diese jedoch nicht möglich. Es wurde alles versucht, dass der tapfere Vater ein Ausgangsgewicht erreicht, dass die so nötige Chemotherapie möglich macht. Die geplante Reha musste aufgrund von Corona jedoch kurzfristig abgesagt werden. Ein schwerer Rückschlag für Oli!

Schluss endlich musste ihm sogar eine Magensonde zur künstlichen Ernährung gelegt werden, damit er körperlichen Voraussetzungen hat, dass er eine lebensnotwendige Chemotherapie überhaupt verkraftet. Er nahm einige Kilo zu und befindet sich derzeit endlich zumindest in der für ihn leichtesten Form der Chemo.

Sieben seiner engsten Freunde kümmern sich nicht nur liebevoll um Oli und helfen ihm dabei, die aktuellen täglichen Hürden zu überwinden. Sie haben sich außerdem zusammengetan, um diesen Spendenaufruf zu starten. „Oli ist ein sehr hilfsbereiter und herzlicher Mensch. Egal was passiert, hilft er anderen. Ihm steht das Wohl seiner Mitmenschen immer über seinem eigenem.“ Und genau aus diesem Grund möchten seine Freunde, denen er so oft aus der Patsche geholfen hat, ihm auf seinem aktuell schwersten Weg zur Seite stehen. Und auch Olis Eltern sind immer für ihren Sohn und dessen kleine Familie immer da.

Oli kämpft weiter um sein Leben und darum, seinen Sohn aufwachsen zu sehen. Schließlich sind seine Familie und seine Freunde ihm das Wichtigste im Leben. Gemeinsam mit ihnen möchte er zukünftig reisen und jeden Tag seines Lebens genießen. So hofft er beispielsweise, irgendwann einmal seinem liebsten Hobby Airsoft in Finnland nachgehen zu können.

Stattdessen macht sich der liebende Familienvater große Sorgen darüber, dass er seinen Sohn nicht auf dessen Lebensweg begleiten kann. Und auch der Gedanke, seiner Familie keinerlei finanzielle Mittel hinterlassen zu können, belastet den 42jährigen zusehends. Dabei hatte er immer einen Job, um seine Familie zu versorgen und er war sich auch für nichts zu schade. Die zusätzlichen Zuzahlungen und etliche Kosten für Spezialnahrung bringen den so tapferen Vater finanziell an sein Limit. Er sollte sich deshalb voll und ganz auf seine Genesung konzentrieren können und sich eben keine Sorgen um das Geld machen müssen.

Mit ihrem Spendenaufruf möchten Olis Freunde ihm die finanziellen Sorgen nehmen und gleichzeitig dazu beitragen, dass er die bestmögliche Reha in Anspruch nehmen kann.

Um Oli, der durch ein so schreckliches Schicksal unverschuldet in Not geraten ist, zu helfen, können Sie hier spenden!

Adrian9 mit behandelnden Arzt Dr Heider

40.000,00 Euro für ein Menschenleben

Der 19-jährige Adrian ist an Krebs erkrankt. Die Klinikärzte verzichten auf ihr Honorar. Die notwendigen Arzneimittelkosten muss er trotz allem selbst stemmen, was ihm nicht möglich ist. Ist dies sein Todesurteil?

Beitrag jetzt lesen
20220504 144220
Agnes aktuell1

Zukunft ohne Mama: Vier Kindern in Nürnberg droht das Allerschlimmste

Die Ärzte sehen für Agnes keine Hoffnung mehr.

Beitrag jetzt lesen