Sympathischer Rentner braucht aufgrund Knochenkrebs finanzielle Hilfe

Knochenkrebs – Für den aktiven Rentner aus dem Landkreis Wesermarsch war diese Diagnose ein großer Schock. Seine große Leidenschaft, das Radfahren, konnte der 71-Jährige durch seine Krankheit und die damit verbundenen Schmerzen nicht mehr ausüben. Schon seit über 10 Jahren kämpft er gegen seine Erkrankung, um seinen Kindern und Enkelkindern weiterhin ein Lächeln ins Gesicht zaubern zu können.
Glücklicherweise verliefen die bisherigen Therapien recht erfolgreich und dem sonst sehr fidelen Mann geht es mittlerweile etwas besser. Momentan ist er noch in Behandlung in einer onkologischen Praxis in Oldenburg. Durch die Behandlungen und Medikamente ist er jedoch an Diabetes erkrankt und kämpft seitdem mit zusätzlichen gesundheitlichen Belastungen. Einen Teil der Kosten für die Behandlungen und Arztbesuche muss der 71-Jährige selbst bezahlen, was mit seiner kleinen Rente fast schon unmöglich ist.

Dem Rentner wurde von Ärzten dringend dazu geraten, wieder etwas Fahrrad zu fahren. Das war früher seine große Leidenschaft! Jährlich fuhr er bis zu 5000 km, doch durch seine Krebserkrankung und die Nervenschädigungen ist das leider nicht mehr so einfach möglich. Der lebensfrohe Mann hat sich also kurzzeitig ein E-Bike geliehen und hat festgestellt, dass ihm die regelmäßige Bewegung sehr gut tut und seine Lebensqualität deutlich erhöht. Nur finanziell ist das Erfüllen seiner Leidenschaft und der nötigen körperlichen Betätigung schwer zu stemmen.

Wenn Sie dem Rentner finanziell unter die Arme greifen können, spenden Sie hier!

Adrian9 mit behandelnden Arzt Dr Heider

40.000,00 Euro für ein Menschenleben

Der 19-jährige Adrian ist an Krebs erkrankt. Die Klinikärzte verzichten auf ihr Honorar. Die notwendigen Arzneimittelkosten muss er trotz allem selbst stemmen, was ihm nicht möglich ist. Ist dies sein Todesurteil?

Beitrag jetzt lesen
20220504 144220
Agnes aktuell1

Zukunft ohne Mama: Vier Kindern in Nürnberg droht das Allerschlimmste

Die Ärzte sehen für Agnes keine Hoffnung mehr.

Beitrag jetzt lesen