Foto Carina

Mama Carina braucht aufgrund Krebserkrankung dringend Hilfe

2015 bemerkte die junge Mutter Carina eine Wesensveränderung an ihr: „Die Ärzte glaubten mir nicht, aber ich habe gespürt, dass da was in meinem Kopf war“. Nachdem die Ärzte keinen Anlass für ein MRT sahen, ließ Carina auf ihre eigenen Kosten ein MRT vor Ort durchführen. Darauf folgte das schockierende Ergebnis: Ein 9 cm großer Gehirntumor im Kopf.

Nicht nur Carina selbst, sondern auch die Mediziner waren baff und wussten zunächst nicht damit umzugehen.

Zuhause in München ließ sich Carina im Klinikum Großhadern weiter behandeln. Dort wurde der Tumor sofort entfernt.
Die Genesung dauerte sehr lange. Carina konnte nach der OP weder laufen noch richtig sprechen. Sie litt unter Schmerzen, epileptischen Anfällen und einem Liquorkissen, was ihren Kopf taub machte.
Ihre Tochter hatte durch die Angst ihre Mutter zu verlieren eine Störung entwickelt. Sie aß nichts mehr und entwickelte Depressionen. Sie verbrachte deshalb 3 Monate in einer Klinik.

Schon 6 Wochen nach dem komplizierten Eingriff, fing Carina bedingt durch finanzielle Nöte wieder an zu arbeiten. „Für meine Tochter war kaum mehr Zeit. Ich schaffte mit Ach und Krach den Arbeitstag und war am Abend so müde, dass ich keine Zeit mehr hatte die Hausaufgaben anzuschauen, geschweige denn zu kochen“, so die junge Mutter.

Darauf folgte nächste schwere Schock…

Es wurde festgestellt, dass der Tumor nicht ganz herausgenommen werden konnte. Das führte erneut zu anstrengenden Strahlentherapien, die Carina noch schwacher werden ließen.
Die Alleinerziehende war nicht mehr leistungsfähig, alles war viel zu viel und zusätzlich belastete sie der stetige finanzielle Druck.

Im Juni 2020 stellten die Ärzte einen neuen Gehirntumor fest, worauf die nächste OP folgte. Dadurch erlitt Carina einen Schlaganfall. Seit der letzten Diagnose gibt es für Carina keine Möglichkeit mehr ihren Lebensunterhalt aus eigener Kraft zu finanzieren. Selbst Lesen und Schreiben bereitet ihr Schwierigkeiten.

„Mir wächst alles über den Kopf“ sagt sie. Carina wünscht sich nichts mehr als wieder gesund zu werden, ihr Leben aus eigener Kraft zu stemmen und ihre Kinder wieder glücklich zu sehen.

Wenn sie der alleinerziehenden Mutter finanziell unter die Arme greifen können, spenden Sie hier!

Adrian9 mit behandelnden Arzt Dr Heider

40.000,00 Euro für ein Menschenleben

Der 19-jährige Adrian ist an Krebs erkrankt. Die Klinikärzte verzichten auf ihr Honorar. Die notwendigen Arzneimittelkosten muss er trotz allem selbst stemmen, was ihm nicht möglich ist. Ist dies sein Todesurteil?

Beitrag jetzt lesen
20220504 144220
Agnes aktuell1

Zukunft ohne Mama: Vier Kindern in Nürnberg droht das Allerschlimmste

Die Ärzte sehen für Agnes keine Hoffnung mehr.

Beitrag jetzt lesen