Sebastian PIC

Auch ein Fels in der Brandung braucht einmal Hilfe

Es gibt wohl nur wenige Menschen, die sagen würden, dass die Pandemie und ihre Folgen seit Anfang 2020 zu den geringsten ihrer Sorgen gehört haben. Für Sebastian, seine Frau Pascale und ihre zwei Kinder (6 und 8) ist dies die schreckliche Wahrheit. Pünktlich zum ersten Lockdown bekam der liebende Familienvater Sebastian R. die verheerende Diagnose: fortgeschrittener Blasen- und Knochenkrebs, der wohl schon lange unerkannt im Körper gestreut hatte und nach heutigem Stand der Wissenschaft als unheilbar gilt. Die Diagnose zog allen in einer Sekunde den Boden unter den Füßen weg. Sebastian, dessen Handschlag wie eine Umarmung ist und der immer Alles möglich machen konnte, ist auf einmal mit einer solchen Horrordiagnose konfrontiert.

Seit mittlerweile 18 Monaten kämpft Sebastian tapfer mit alle seinen Kräften nun nicht nur mit Schmerzen, sondern mit Operationen, Chemotherapie und neuartigen klinischen Studien auch darum, dem Krebs noch möglichst viel Zeit abzuringen und noch möglichst viele gute Tage mit seinen Kindern zu verbringen. Sebastian ist der liebevollste, lustigste und tollste Vater, den man sich vorstellen kann, so seine Ehefrau Pascale. Für ihn war es immer das Wichtigste Zeit mit seinen Kindern zu verbringen, ihnen die Welt zu erklären oder einfach mal spontan am See zelten zu gehen. Sebastian möchte einfach nur noch etwas Zeit für seine Familie haben dürfen!

Seiner geliebten Tätigkeit als selbstständiger Produktdesigner kann Sebastian schon seit Anfang letzten Jahres nicht mehr nachkommen. Und so kämpft seine Ehefrau Pascale aufopferungsvoll jeden Tag mit dem unmenschlichen Spagat zwischen Sebastians Vollzeitpflege, dem Familienleben mit zwei kleinen Kindern, deren Bedürfnissen in dieser schwierigen Zeit, sowie dem Dasein als Alleinverdienerin in einer durch Corona gebeutelten Branche - Bis Anfang 2020 leitete sie als Selbstständige eine kleine, erfolgreiche Künstleragentur für Kabarett und Musik; deren Einnahmen sind durch die Pandemie fast vollständig weggebrochen. Nach 1.5 Jahren zwischen Hoffnung und Verzweiflung sind die letzten Ersparnisse von Pascale und Sebastian aufgebraucht, die Familienkasse ist komplett leer, die Rücklagen der Agentur weg und die Nerven liegen blank.

Neben tatkräftiger Hilfe im Alltag, braucht die Familie im Moment vor allem finanzielle Hilfe. Daher haben sich die besten Freunde der Familie entschlossen diese Spendenaktion ins Leben zu rufen!

Alle Spenden werden zu 100% an die Familie weitergegeben und helfen tägliche und monatliche Ausgaben zu decken, damit sich die Familie voll und ganz auf den Kampf gegen Sebastians Krebs konzentrieren kann. Gesundheitsausgaben, Kinderbetreuung und der Bedarf des täglichen Lebens – die monatlichen Ausgaben einer 4-köpfigen Familie sind hoch, wenn plötzlich nichts mehr ist wie es mal war.

Jeder Spendenbetrag hilft und ist willkommen – auch monatliche Beiträge. Es kann gerne anonym gespendet werden, als Privatperson oder Unternehmen. Die Familie erfährt weder wer gespendet hat, noch wie hoch die einzelnen Spenden sind.

Um Sebastian und seiner Familie zu helfen, spenden Sie hier!

Cyrus 3

9jähriger Autist mit schwerer Knochenkrankheit braucht ganz Potsdam und Umgebung

Vor knapp 9 Jahren erblickte Cyrus die Welt und ihr Glück war die ersten 1 ½ Jahre perfekt, doch es lag immer ein dunkler Schatten über der kleinen Familie...

Beitrag jetzt lesen
Grazyna mit Tochter Gosia

Wenn das Leben traurig wird: Grazyna (64) aus Frankfurt kämpft gegen ihre Krebserkrankung

Im Juni 2020 brach für die kleine Familie erneut eine Welt zusammen: die liebenswerte Mutter Grazyna hat Krebs!

Beitrag jetzt lesen
Dirk

Eine Wahnsinns-Belastung; Dirk benötigt dringend Barrierefreiheit

Seit Jahren nun kämpft der 36jährige Familienvater Dirk um seine Gesundheit und ein eigenständiges Leben.

Beitrag jetzt lesen